Schützendorf, Erich

Das Recht der Alten auf Eigensinn (Hörbuch)

Ein notwendiges Hörbuch für Angehörige und Pflegende

4 CD, ca. 300 min. gekürzte Lesung. Gelesen von Erich Schützendorf.
(Reinhardts Gerontologische Reihe; 46)

2009.

(ISBN 978-3-497-02086-7) CD
€ [D] 24,90 / € [A] 24,90 fPr.
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Der Bestseller von Erich Schützendorf über die „eigensinnigen Alten“ endlich auch als Hörbuch! Ein unkonventionelles und lehrreiches Hörvergnügen für (pflegende) Angehörige alter Menschen: Erscheinen uns letztere doch oft eigensinnig und schwierig: Sie halten sich nicht immer an die Verhaltensregeln der Erwachsenenwelt, weichen von Normen ab und können den Ausdruck ihrer Freuden, Ängste, Fantasien, Bösartigkeiten und Gelüste (die wir alle haben) nicht mehr kontrollieren.
Dieses Hörbuch eröffnet ungewohnte Sichtweisen: Es stellt vertraute Reaktionen Angehöriger in Frage und plädiert für ein neues „Miteinander“. Mit viel Verständnis und Nachsicht für die menschlichen Schwächen beider Seiten werden Wege zu einem gelassenen und entlastenden Umgang mit den „schwierigen Alten“ aufgespürt.

StiftVom Autor ist außerdem lieferbar:
Das Recht der Alten auf Eigensinn
Vergesslich, störrisch, undankbar?

Pressestimmen

„Ein gutes, Augen öffnendes Hörbuch für alle, die viel mit alten Menschen zu tun haben oder wissen, dass ihre Familienmitglieder ein höheres Alter erreichen. Unterm Strich ist wichtig: Das Alter ist weder eine Krankheit, noch ein Symptom. Und Eigensinn im Alter muss erlaubt sein, denn es ist ein Persönlichkeitsrecht.“
Nico Steckelberg für 'Der Hörspiegel' am 15.08.2009. Die gesamte Rezension finden Sie hier.

Autoreninformation

Erich Schützendorf, Dipl.-Päd., Fachbereichsleiter für Fragen des Älterwerdens und stellvertretender Direktor der VHS Kreis Viersen. Mitglied im Arbeitskreis „Geragogik“ in der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie.

Leseprobe

Eine Hörprobe können Sie sich kostenlos hier anhören: