mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Debuse, Dorothée / Isenbügel, Ewald / Riedel, Meike / Struck, Henrike / Trabert, Angelika / Welsche, Mone

Heft 1, 2013.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/mup2013.art01d
Nora Winkler, Andreas Beelmann:
Der Einfluss pferdgestützter Therapie auf psychische Parameter

2013, 4-16

Keywords: pferdgestützte Therapie, therapeutisches Reiten, Wirksamkeit, Meta-Analyse, Kinder, Jugendliche

Die Wirksamkeit pferdgestützter Therapie bezüglich psychischer Faktoren bei Kindern und Jugendlichen wurde bislang nur in einer US-amerikanischen Meta-Analyse von Graves (2011) geprüft. Eine Meta-Analyse zur Wirksamkeit pferdgestützter Interventionen im deutsch- und englischsprachigen Raum findet sich bislang nicht. Neben der durchschnittlichen Wirksamkeit wurden inhaltliche und methodische Einflussfaktoren auf die Effektstärken untersucht. Die generelle Wirksamkeit der Studien (N = 19) lag im mittleren bis hohen Bereich (d = .64). Es zeigte sich eine signifikante Zunahme der Effektivität der Therapien bei längerem Behandlungszeitraum, sowie eine Tendenz, dass Therapien im Gruppensetting jenen im Einzelsetting überlegen sind. Bei methodisch schwachen Designs ergaben sich signifikant höhere Effektstärken gegenüber qualitativ höher zu beurteilenden. Ferner deutete sich an, dass besonders objektive Maße wie standardisierte Tests oder physiologische Messungen für die Erfassung der Wirksamkeit pferdgestützter Interventionen geeignet sind. Insgesamt wurde festgestellt, dass noch ein großer Forschungsbedarf zur Wirksamkeit dieser Therapieform besteht; die bisherigen Befunde aber vielversprechend sind.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht